Allgemeines:

Wir erbringen Leistungen für Patienten in Ravensburg (88212, 88213, 88214), Weingarten, Baienfurt und Berg.

 

Unser privater Pflegedienst ist durch Versorgungsvertrag nach § 72 SGB XI-Pflege-versicherung zugelassen und berechtigt, Leistungen direkt mit den Pflegekassen abzurechnen.

Unser privater Pflegedienst ist nach § 132 SGB V-Gesetzliche Krankenversicherung zur ärztlich verordneten Krankenpflege gemäß § 37 zugelassen und berechtigt, die Leistungen mit den Krankenkassen abzurechnen.

Unser privater Pflegedienst haftet dem/der Leistungsnehmer/in nach den Bestim-mungen des Bürgerlichen Gesetzbuches. Er stellt sicher, dass die erforderlichen Versicherungen in ausreichender Höhe abgeschlossen sind. Die Mitarbeiter/innen sind zur Verschwiegenheit verpflichtet.

 

Mitgliedsbetrieb im Bundesverband Ambulante Dienste e.V.

 

Einsatzzeiten täglich von 7 - 21 Uhr reguläre Arbeitszeit, von 21 - 7 Uhr Notbereitschaft.

 

Planung der Einsätze: Mit den einzelnen Patienten werden Pflege-Touren zusammengestellt, entsprechend der vorher getroffenen Vereinbarungen. Es gibt für jede Mitarbeiterin, jeden Mitarbeiter einen festen Tagesplan, in dem der aktuelle Dienstleistungsauftrag und auch die Einsatzzeit schriftlich festgelegt sind. Damit versuchen wir Ihnen regelmäßige und verlässliche Einsatzzeiten anbieten zu können.

Außerplanmäßige Einsätze, Pflege-Noteinsätze oder auch Probleme und Beschwerden werden immer von der verantwortlichen Pflegefachkraft oder Stellvertretung entgegengenommen bzw. bearbeitet.

 

Zielsetzung ist eine bedarfsorientierte Hilfestellung (zeitlich begrenzt oder unbefristet); ein kundenorientiertes Dienstleistungsspektrum, um so lange wie möglich ein Verbleiben in der vertrauten Umgebung zu ermöglichen; die Unterstützung und Förderung der Selbsthilfepotentiale nach akuten Krankheitsschüben und längerer Krankheit; eine prozessorientierte Hilfestellung, die durch eine pflegerische Anamnese und Pflegeplanung gesteuert und überprüft wird, wobei die Planung ggf. auch eine kontinuierliche Fortschreibung des zu erhaltenden IST-Zustandes sein kann; so ist uns auch die Begleitung und der Beistand von schwerkranken Menschen und deren Angehörigen - auch in der Phase des Sterbens wichtig; weltanschauliche und religiöse Überzeugungen werden respektiert und beachtet.